Diabetiker auch nach Blasenschwäche fragen!

Autor: rft

Dreimal täglich Vorlagen wechseln, aber nie was dem Doktor erzählen: Fragen Sie Diabetiker nach Miktionsbeschwerden, es lohnt sich!

Kollegen der Universität Witten/Herdecke wollten wissen, ob der Typ-2-Diabetes einen eigenständigen Risikofaktor für „lower urinary tract symptoms“ (LUTS) darstellt. In ihre bundesweite Erhebung bei Hausärzten und Urologen gingen über 4000 Patienten ein. 67,9 % von ihnen gaben entsprechende Beschwerden an. Dies waren deutlich mehr als in vergleichbaren epidemiologischen Studien an der Normalbevölkerung.

Ein Unterschied zwischen den Geschlechtern ließ sich nur bei der Inkontinenz feststellen – unter unfreiwilligem Harnabgang litten Frauen häufiger. Dauer und Schweregrad des Diabetes mellitus wirkten sich offenbar ungünstig auf die Harnwege aus: Die Patienten mit Miktionsbeschwerden waren im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.