Diabetiker behandeln

Autor: SK

Wer Diabetiker nach den DGG-Leitlinien behandeln will, scheitert in den meisten Fällen. Das liegt daran, dass die meisten Studien kranke Patienten großzügig ausschließen.

Patienten mit Nieren- oder Leberleiden, Retinopathie, höherem Lebensalter, Übergewicht, hohen HbA1c-Werte oder Kranke unter Diuretika- oder Kortisontherapie sind oft nicht dabei, Dr. Sabine Ziehl und ihre Kollegen vom Klinikum Saarbrücken herausfanden.

Im eigenen Patientengut konnten die Internisten bei 89 von 138 Diabetikern die Leitlinien wegen fortgeschrittener Leber-, Nieren- oder Herzkrankheit nicht anwenden. 59 schieden auf Grund ihres Lebensalters aus, und 25 erhielten keine evidenzbasierte Therapie, weil eine Retinopathie vorlag oder sie Diuretika einnahmen. Bei einigen Kranken verhinderten gleich mehrere Kriterien die evidenzbasierte Behandlung, berichteten die Forscher bei einer Pos...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.