Diabetiker überleben Infarkt

Autor: Rd

Die Mortalität von Patienten, die wegen eines Myokardinfarktes stationär betreut werden, ist in den letzten zehn Jahren signifikant gesunken - vor allem bei Diabetikerinnen.

Dieses erfreuliche Studienergebnis verkündete Professor Dr. Darren McGuire von der Universität in Dallas auf der diesjährigen Jahrestagung des American College of Cardiology.

In den USA nehmen etwa ein Viertel alle Akutkrankenhäuser an einer prospektiven Beobachtung aller Patienten mit Myokardinfarkt teil. Ein Vergleich der 1994 und 2002 erhobenen Daten von 1 428 956 Betroffenen ergab, dass die Mortalität während des stationären Aufenthaltes bei Nicht-Zuckerkranken von 12 % auf 9,5 % zurückging, bei Diabetikern von 16 % auf 12 %, und bei zuckerkranken Frauen sogar noch deutlich stärker.

Zurückzuführen ist diese positive Entwicklung vermutlich darauf, dass zunehmend mehr Studienteilnehmer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.