Diät: Vegetarisch versus mediterran

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp

Ob vegetarische oder mediterrane Kost - beide Ernährungsweisen erzielen Gewichtsabnahmen. © fotolia/sebra

Wer Gewicht verlieren möchte, kann dies mit einer vegetarischen oder mediterranen Kost erreichen. Beide Ernährungsformen reduzieren vergleichbar das Gewicht. Bei Vegetariern sinken zusätzlich LDL-Spiegel, bei Mittelmeerköstlern hingegen Triglyzeride.

Genauso wie die mediterrane Kost gilt die ovo-lacto-vegetarische Ernährung als gesund und förderlich für die Herzgesundheit. Auch zur Gewichtsreduktion sind beide Ernährungsformen prinzipiell geeignet. Italienische Wissenschaftler verglichen nun beide Varianten an 118 leicht übergewichtigen, ansonsten aber weitgehend gesunden Erwachsenen. Die primären Ziele der direkten Cross-over-Vergleichsstudie waren Körpergewichtsveränderung, BMI und Fettmasse.

Beide Kostformen reduzierten vergleichbar die Pfunde, beeinflussten kardiovaskuläre Risikoparameter jedoch unterschiedlich. Danach betrug der Gewichtsverlust während der jeweils dreimonatigen Diätphase -1,88 kg unter der vegetarischen und -1,77 kg unter der mediterranen Kost. Auch beim BMI und dem Fettmasseverlust waren keine signifikanten Unterschiede erkennbar. Signifikante Differenzen ergaben sich hingegen beim LDL mit 9,1 mg/dl zugunsten der Vegetarier sowie mit 12,7 mg/dl für Triglyzeride und 32,32 pg/ml für Vitamin B12 zugunsten der Mittelmeerköstler.

Quelle: Sofi F et al. Circulation 2018; 137: 1114-1116