Diagnostik, Therapie und Verlaufkontrolle für die Kitteltasche

Autor: MW

Immer noch bleibt ein Asthma bronchiale häufig unentdeckt und noch immer werden viele Kranke inadäquat behandelt, bemängelt die Atemwegsliga. Um diese Situation zu verbessern hat sie ihre evidenzbasierte Leitlinie zu Diagnostik und Therapie von Asthma aktualisiert und eine praktische Kurzfassung für die Kitteltasche entwickelt.

 

 

In den meisten Fällen kann ein Asthma bronchiale problemlos vom Hausarzt diagnostiziert werden. Berichtet der Patient über typische Beschwerden mit episodisch auftretender anfallsartiger Atemnot, gibt er zudem typische Auslöser an oder ist er selbst bzw. seine Familie mit Allergien geschlagen, wird die Diagnose Asthma sehr wahrscheinlich.

Um sie zu sichern, sollte dann die Lungenfunktion mittels Spirometer gemessen werden, forderte Professor Dr. Roland Buhl von der Medizinischen Universitätsklinik Mainz auf einer Pressekonferenz der Atemwegsliga während der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie. Dieses einfache und mit Anschaffungskosten von 2000 bis 2500 € relative...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.