Dicke Brüste von Haarshampoo und Nagellack?

Autor: rft

Weichmacher und andere Umweltchemikalien, die mit dem menschlichen Hormonsystem interferieren, können möglicherweise die Pubertät junger Mädchen beschleunigen.

Forscher der Mount Sinai Medical School in New York erfassten die körperliche Entwicklung von 1151 Mädchen aus verschiedenen Regionen der USA, die zu Studienbeginn zwischen sechs und acht Jahre alt waren. Außerdem bestimmten sie den Gehalt verschiedener Phenole, Phthalate und Phytoöstrogene im Urin. Derartige Substanzen werden häufig in Nagellack, als Plastikweichmacher oder Duftträger im Shampoo benutzt. Im Allgemeinen ging eine hohe Exposition mit einer verfrühten Brustentwicklung einher, bei einzelnen Stoffen setzte die Pubertät auch verspätet ein. Weitere Studien sollen prüfen, ob derartige Umweltchemikalien evtl.
das Brustkrebsrisiko erhöhen.

M. S. Wolf et al., Environmental Health...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.