Dicke Diabetiker nicht zusätzlich in die Bredouille bringen

Autor: Chistine Vetter

Typ-2-Diabetiker sind meist übergewichtig. Ihnen dann noch Medikamente zu verordnen, die das Körpergewicht in die Höhe schnellen lassen, ist ziemlich unfair – zumal es Alternativen gibt, mit denen sich der Blutzucker gewichtsneutral einstellen lässt.

Abnehmen ist bekanntlich nicht leicht. Typ-2-Diabetiker haben es dabei besonders schwer. Sie sind meist älter und haben einen geringeren Ruheenergieumsatz, was das Abspecken erschwert. Auch mit der vermehrten Bewegung klappt es oft nicht, weil Knochen und Gelenke schmerzen. Wenn dann noch Hypoglykämien eine zusätzliche Kalorienaufnahme erfordern und/oder die gewählte Pharmakotherapie per se Gewichtszunahmen provoziert, ist Frust ob der vielen Kilos angesagt.

Das sollte laut Professor Dr. Andreas Hamann von der Diabetes- Klinik Bad Nauheim bei der Therapie berücksichtigt und ein Antidiabetikum gewählt werden, das den Blutzucker gewichtsneutral senkt.

Bauch wächst nicht unter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.