Die aktuelle Therapie bei Herzinsuffizienz

Autor: Dr. Carola Geßner, Foto: thinkstock

Von alten und neuen Medikamenten bis zur Device-Unterstützung. Eine Auffrischung Ihres Wissens über zeitgemäße Herzinsuffizienz-Therapie.

Was die Standardtherapie der Herzinsuffizienz angeht, gibt es nach wie vor Diskussionen, womit man beginnen soll, Betablocker oder ACE-Hemmer. Professor Dr. Matthias Pauschinger vom Klinikum Nürnberg Süd würde zunächst zum ACE-Hemmer greifen, wenn die Herzinsuffizienz im Vordergrund steht, und wenn es die Arrhythmie ist, zum Betablocker, „und den bitte hochdosiert“, meinte der Kollege.

Bei Frauen mit Digitalis aufpassen

Die Kombination ACE-Hemmer plus AT1-Blocker war zwar pharmakologisch interessant, jedoch in Studien nicht allzu erfolgreich, so der Experte weiter. Eine Ausnahme bildet die schwere Herzinsuffizienz, die immer wieder

Klinikeinweisungen notwendig macht, „in diesen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.