Die dritte Säule der Homöopathie

Autor: MT

Hergestellt werden homöopathische Arzneimittel durch Verschüttelung oder Verreibung. Die Wirksamkeit wird mittels Potenzierung erhöht.

Hahnemann suchte nach einem Verfahren, um die Homöopathie zu optimieren, und nach vielen Versuchen entwickelte er die Potenzierung. Er bemerkte dabei auch, dass sich durch die Potenzierung die Wirksamkeit der Arzneimittel um ein Vielfaches steigern lässt. Das Herstellungsverfahren für homöopathische Arzneimittel ist im amtlichen Homöopathischen Arzneibuch (HAB) ausführlich dokumentiert.

Die Angaben zu den Arznei-Ausgangsstoffen, zu den Qualitätsmerkmalen und vor allem die Anweisungen und Vorschriften zur Herstellung der Arzneimittel sind dort für die Hersteller verbindlich dargelegt. Die Herstellung von homöopathischen Arzneimitteln Bei der homöopathischen Anwendung von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.