Die Handtaschen-Falle

Autor: Marlies Michaelis

Make-up und Bürste, Handy, Regenschirm und Taschentuch gehören hinein, natürlich dürfen auch die Geldbörse und der Haustürschlüssel nicht fehlen - viele Damen-Handtaschen sind Survival-Packs für den Alltag. Schulter und Nacken ertragen dies nur schwer.

Große Taschen sind nicht nur groß in Mode, sondern auch praktisch – findet doch alles in ihnen Platz, was Frau unterwegs so brauchen könnte. Doch Jane Sadler vom Baylor Medical Center in Garland warnt: Nacken- und Schulterschmerzen wie auch Kopf- und Rückenschmerzen könnten die Folge sein - bis hin zur Arthritis.

Viele Frauen kämen mit Nacken- und Kopfschmerzen zu ihr, so die Ärztin. Dann schaut sie auf die Handtasche, hebt sie an und wiegt sie. Zwischen dreieinhalb und fünf Kilo bringen die guten Stücke nach Angaben von Sandler dabei auf die Waage.

Das Problem: Die schwergewichtigen Taschen hängen nur auf einer Seite und die Frauen verziehen beim Tragen ihren Nacken, heben dabei noch die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.