Die Husten-Ursache am Klang erkennen

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: fotolia, leungchopan

Husten, der ein Kind länger als vier Wochen quält, bereitet den Familien Dauerstress und behandelnden Ärzten Kopfzerbrechen. Was steckt dahinter?

Bereits die Art und der Klang des Hustens liefern wichtige diagnostische Hinweise. Der Schutzreflexhusten, ausgelöst durch Mechanorezeptoren der oberen Atemwege, erfolgt ohne wesentliche Inspiration aus der Atemmittellage und hört sich bellend an – z.B. bei subglottischer Laryngitis oder Tracheitis. Bei inflammatorischen Prozessen der tiefen Atemwege dagegen wird die Aktion durch tiefe Inspiration eingeleitet und klingt weniger charakteristisch.

Von Befragung bis 
Bronchoskopie

Basisdiagnostik:

  • Anamnese
  • Untersuchung
  • Thorax-Röntgen
  • Spirometrie (je nach Kooperation ab Vorschulalter)


weiterführend:

  • CT bei Hinweis auf spezifische Diagnose
  • flexible Bronchoskopie (z.B. bei V.a....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.