Die Kassen bestreiken – nicht die Patienten!

Kolumnen Autor: Dr. Frauke Höllering

Dr. Frauke Höllerings Vorschläge, wie man die Kassen zum Einlenken zwingen kann.

Forsch legte die junge Frau ihre Krankenkassenkarte auf den Praxistresen: „Sie haben ja gar nicht gestreikt“, meinte sie, als ich gerade aus dem Sprechzimmer kam, „und trotzdem die vielen Milliarden bekommen. Dann brauchen Sie ja meine zehn Euro nicht mehr!“


Durch meinen just vergangenen Urlaub tiefenentspannt, blieb ich gelassen: „Sie wissen ja, dass ich die Praxisgebühr nur für die Kasse einziehe und nichts davon behalten darf“, erwiderte ich freundlich, „und von den Milliarden kommen in meiner Praxis höchstens vereinzelte Euros an.“ Sie schmunzelte: „Und warum waren Sie dann nicht auf den Barrikaden?“


Das erklärte ich ihr gern: Was können die Patienten schon dafür, dass wir zu wenig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.