Die Korrektur des Eisenmangels zahlt sich aus

Fallbeispiel von Dr. Weyermann: Betagte Patientin mit Anämie

Praxisworkshop Anämie in der Geriatrie

Bis zu 20 % der Hochbetagten (>  85 Jahre) sind von einer Anämie betroffen. Eine zunehmende Einschränkung der Nierenfunktion, zusammen mit chronischen Entzündungsprozessen und essenziellen Nährstoffdefiziten runden häufig das Bild der Anämie bei Betagten ab.

Herr Dr. Weyermann: Bei der weiteren Abklärung der Patientin wurde eine Kreatinin-Clearance von 38 ml/min gefunden, ein Ferritin von 50 µg/l und ein erniedrigter Vitamin B12-Wert. Was bedeutet das zusammen mit dem niedrigen Hb?

Das bedeutet, dass diese Anämie – wie bei sehr vielen älteren Menschen – multifaktoriell bedingt ist. Diese Kreatinin-Clearance lässt vermuten, dass die Anämie zum Teil renal bedingt ist. Man konnte zeigen,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.