Die Mutter aller Metastasen

Autor: Sy

Seit kurzem ist bekannt, dass bei einigen Tumoren spezielle Zellen für das Wachstum verantwortlich sind. Diese Krebs-Stammzellen fanden Wissenschaftler beispielsweise bei Brustkrebs und Leukämie. Bisher ließen sich die Zellen allerdings nur schwer von normalen Stammzellen unterscheiden. Eine amerikanische Studie identifizierte nun den entscheidenden Unterschied.

Es erinnert an einen Sciencefiction-Film: Solange das Mutterschiff der Außerirdischen nicht vernichtet ist, dringen immer neue Wellen von Angreifern zur Erde durch. So ähnlich verhält es sich auch bei einigen Krebsarten, entdeckten Wissenschaftler vor wenigen Jahren. Nun gelang es Forschern der University of Michigan bösartige Leukämie-Stammzellen gezielt zu attackieren.

Wie gefährlich Krebs-Stammzellen wirklich sind, zeigte ein Experiment: Eine Einzige dieser Zellen vermochte Leukämie auf gesunde Mäuse zu übertragen – selbst große Mengen normaler Krebszellen sind dazu nicht in der Lage. Genauere Unter­such­ung­en offenbarten, dass in den Leukämie-Stammzellen ein bestimmtes Kontroll-Gen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.