Die neuen Bonus-Programme der Kassen

Autor: AT

Auch wenn es sich im ersten Moment schräg anhört, wenn klamme Krankenkassen ihren Versicherten künftig fürs Sporttreiben z.B. ein Paar Turnschuhe schenken, bieten einige Bonusprogramme Hausärzten auch Chancen. Punkte für Versicherte gibt's nämlich bei vielen auch, wenn Patienten regelmäßig einen Check-up oder Schutzimpfungen durchführen - präventive Leistungen, die das Budget des Arztes nicht belasten.

 

Warum also diese Praxisangebote nicht aktiv ankurbeln?

AOK-Versicherte erhalten einen Bonus, wenn sie an Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen teilnehmen. Die DAK verspricht ihren Versicherten ebenfalls Bonuspunkte, wenn sie regelmäßig den Arzt wegen eines Check-ups oder der Krebsvorsorge aufsuchen bzw. Schutzimpfungen durchführen lassen. Bei der Bahn-BKK gibt's einen Bonus, wenn der Check-up mindestens dreimal hintereinander durchgeführt wurde. Im Bonusprogramm der BKK Junghans bekommt jeder Versicherte 10 Punkte für eine Schutzimpfung, 30 Punkte für den Gesundheits-Check ab dem 35. Lebensjahr (alle zwei Jahre) und 20 Punkte für die Krebsfrüherkennungsuntersuchung (Frauen ab dem 20., Männer ab dem 45. Lebensjahr jährlich). Hat der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.