Die Online-Angebote der National Institutes of Health

Autor: Dr. Dieter F. Gasser

Einige Leser werden sich beim 9. Teil unserer Internet-Serie gewundert haben, weshalb unter dem Titel "Medizinische Portale und Sites" die National Institutes of Health (NIH) und die National Library of Medicine (NLM) nicht aufgeführt waren. Natürlich sind diese nicht einfach vergessen oder unbeachtet geblieben: Sie verdienen einen eigenen Beitrag. Um die Bedeutung dieser Sites zu würdigen, muss man sich an die Bemerkung von Richard Smith, Herausgeber des British Medical Journal (BMJ), in der Silvesternummer 2001 des BMJ erinnern: Die USA haben der Welt zwei wichtige Geschenke gemacht: den Jazz und die NLM.

Die National Library of Medicine (http://www.nlm.nih.gov) ist die grösste medizinische Bibliothek der Welt. Neben vielen anderen Schätzen werden dort über 30 000 medizinische und biologische Fachzeitschriften gesammelt. Seit 1966 sind es etwa 4500 Fachzeitschriften aus aller Welt, die indexiert werden, meistens mit dem dazu gehörenden Abstract. Bereits in den Achtzigerjahren wurde diese Sammlung durch besondere und gebührenpflichtige telefonische Anfragen (via Telex) weltweit zugänglich. Mit dem Siegeszug des Internets wurde Mitte der Neunzigerjahre beschlossen, diese Schätze allen Interessenten weltweit gratis und mit einem leistungsfähigen Interface verfügbar zu machen. Damit wird die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.