Die polymorphe Lichtdermatose schon im Vorfeld abwehren

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Von der Immuntherapie bis zur Abhärtung - Bei der polymorphen Lichtdermatose mit UVB-Strahlen Erfolge erzielen?

Bei der polymorphen Lichtdermatose (PLD) handelt es sich um die häufigste Photodermatose überhaupt (etwa 20 % der Europäer sind betroffen). Typische Symptomatik: In den ersten Tagen der Sonnenexposition verspürt der Betroffene Juckreiz an exponierten Stellen (z.B. Arme, Brustausschnitt, Handrücken, Beine). Es bilden sich Papeln, Papulovesikel, Plaques oder Bläschen. Mit zunehmender Bestrahlung verschwinden die Symptome wieder.

Der ganze Ausschnitt übersäät mit Papeln, typisch für die polymorphe Lichtdermatose. 

Patienten mit polymorpher Lichtdermatose haben ein spezielles Immun-Problem, dies konnte erstmals nachgewiesen werden. Normalerweise verursacht UV-Strahlung eine lokale...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.