Die Regelschmerzen einfach wegölen?

Autor: AR

Die weitaus meisten Dysmenorrhoen kann man mit Medikamenten gut in den Griff bekommen. Auch Fischöl hilft. Das klingt zwar nach Scharlatanerie, hat aber handfeste wissenschaftliche Hintergründe.

Hervorgerufen werden die Schmerzen während der Menstruation fast immer durch eine Ischämie. Sie wird durch pathologische Kontraktion des Uterus verursacht, die durch Verschiebungen in der Prostaglandinsynthese zu Stande kommen. Statt des relaxierenden Prostazyklins dominiert bei den betroffenen Frauen das kontraktionsfördernde PGF2a. Östrogen scheint diese Verschiebung noch zu verstärken, erläuterte Dr. Edgar Harms von der Frauenklinik im St. Elisabeth Krankenhaus in Grevenbroich auf einer vom Unternehmen MSD Sharp & Dohme unterstützten Veranstaltung.

Therapeutisch sollte eine primäre Dysmenorrhoe ohne organischen Befund zunächst mit einem Ovulationshemmer angegangen werden. Unter dieser...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.