Die Ruhr steckt auch beim Sex an

Autor: FJS

Unter Homosexuellen können Shigellen auch durch bestimmte Sexualpraktiken übertragen werden. Ungewöhnliche "Durchfallepidemien" wecken den Verdacht.

Unter Infektionen mit dem Ruhrerreger Shigella sonnei leiden normalerweise kleine Kinder, die unter ungünstigen hygienischen Bedingungen leben. Von Mai bis Dezember 2000 grassierte die durch oral-analen Kontakt übertragbare Durchfallkrankheit jedoch in ganz anderen Kreisen, nämlich unter homosexuellen Männern in San Francisco. Während in der kalifornischen Metropole sonst 21 Fälle in drei Jahren auftreten, wurde Shigella sonnei im beschriebenen Zeitraum gleich 230-mal kulturell nachgewiesen, berichten Kollegen von der öffentlichen Gesundheitsbehörde San Francisco in der Fachzeitschrift "JAMA". Immerhin 92 % der von der Shigellen-Infektion Betroffenen waren Männer, 61 % homosexuell. Von den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.