Die Skorbut trifft auch Reiche

Autor: abr

Mit geschwollenem, livide verfärbtem Unterschenkel kommt der 30-jährige Justizangestellte in die Klinik. Weder Trauma noch Thrombose, nur eine leichte Anämie fällt auf. Nur ein harmloser Muskelriss?

Offenbar nicht, denn zwei Wochen später erscheint der Mann wieder in der Klinik: Jetzt ist das ganze Bein dick und blau, der Hb liegt nur noch bei 3,7 g/dl, der Patient berichtet über Kurzatmigkeit und häufiges Nasenbluten. Dopplersonographisch zeigt sich ein Hämatom im linken Oberschenkel, eine Thrombose kann ausgeschlossen werden. Außerdem finden sich bei der Gastroskopie multiple Duodenalulzera.

Riskanter Gemüsehass

Trotz mehrerer Blutkonserven bleibt der Hb des jungen Mannes im Keller und schließlich beginnt sein Zahnfleisch zu bluten. Dieses Symptom weckt Verdacht auf „Skorbut“, und tatsächlich nimmt der Patient kaum Obst oder Gemüse zu sich.

Ein Mangel an Vitamin C führt zu abnormen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.