Die VNS-Stimulation gilt nach wie vor als eine sehr spezielle Alternative

Autor: Ulla Satzger

Sprechen depressive Patienten auf mehrere suffiziente pharmakotherapeutische Therapieversuche nicht an, stehen nichtpharmakologische Therapieverfahren wie Elektrokrampftherapie, die Nervusvagus-Stimulation oder chronobiologische Verfahren zur Verfügung. Wie hoch sind die Responsequoten?

Die Elektrokrampftherapie (EKT) gilt als das wirksamste Verfahren bei therapieresistenten Depressionen. Doch trotz ausgezeichneter Wirksamkeit und vergleichsweise guter Verträglichkeit führt die EKT in Deutschland nahezu ein Schattendasein. Nicht nur aus historischen Gründen, auch aufgrund von zahlreichen irrationalen Argumenten ist diese Behandlungsmethode negativ besetzt.

Die EKT wird nicht nur als sehr eingreifend wahrgenommen, sie ist auch mit vielen Ängsten assoziiert, erklärt Professor Dr. Hans-Peter Volz, Schloss Werneck. Derzeit erhalten pro Jahr etwa 4000 Patienten in Deutschland eine EKT – übrigens nahezu genauso viele wie in dem sehr viel kleineren Dänemark.

EKT auch bei schwerer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.