Diese Infektionen gibt‘s im Reiseland

Unüberschaubar ist die Zahl der Internet-Anbieter von Reise-Infos. Wo gibt’s seriöse Daten?

Wer sich über Infektions- und Sicherheitsrisiken in Reiseländern, insbesondere in Entwicklungsländern, informieren will, sollte drei Informationsquellen unterscheiden: staatliche und private Anbieter sowie Leitlinien von Fachgesellschaften. Dies hob Dr. Andreas Leischker, St. Bonifatius Hospital in Lingen, beim 112. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin hervor und er nannte als Beispiele folgende nützliche Informationsquellen für den Hausarzt:

Neun wichtige Reiseinfo-Adressen

Staatliche Anbieter

  • CDC (Centers for disease control): www.cdc.gov/travel/
    tagesaktuelle Infos
  • WHO (Weltgesundheitsorganisation): www.who.int/csr
    wird jeden Freitag aktualisiert
  • DTG (Deutsche Gesellschaft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.