Diese Strategie hilft bei Hautentzündungen perigenital

Autor: Rd

Hautausschlag, ständiges Jucken und Brennen,

 

und das auch noch an "unschicklichen" Stellen: Perigenitale Hautentzündungen können Patienten schier zur Verzweiflung treiben. Wie man die Ursache am besten klärt und dann therapeutisch vorgeht, verriet eine Dermatologin aus Jena.

Die genaue Diagnose bei Hautentzündungen im Genitalbereich rein klinisch zu stellen, bereitet oft Probleme. Infolge der Lokalisation im feucht-warmen Milieu der Intertrigines ist das Erscheinungsbild der zu Grunde liegenden Dermatose meist verändert, berichtete die Dermatologin Dr. Andrea Bauer von der Universitätsklinik Jena beim 10. Kongress der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie.

Am häufigsten Kontaktekzem

In einer Auswertung von Daten des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDG), Göttingen, an mehr als 1000 Patienten, die wegen perigenitaler Beschwerden epikutan getestet wurden, fand Dr. Bauer als häufigste Ursache ein allergisches (34,8 %) oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.