Digitales Konto für Fortbildungspunkte

Autor: REI

Ab Oktober bieten die Landesärztekammern die digitale Verwaltung erworbener Fortbildungspunkte an. Das entlastet den Arzt beim Sammeln und liefert ihm einen zuverlässigen Überblick über seinen anerkannten Punktestand.

In Niedersachsen erhält ab 22. August jeder Arzt eine „Einheitliche Fortbildungsnummer“ im Zahlenformat und in Form eines Barcodes, kündigt die Ärztekammer an. Mit der Nummer registriert er sich als Teilnehmer bei einer anerkannten Fortbildung vor Ort. Der Veranstalter sendet seine und die Teilnehmernummer an einen zentralen Rechner. Von dort aus werden diese Daten und die erworbene Punkte den jeweiligen Landesärztekammern zugeteilt. Diese wiederum pflegen die Daten in Konten ein, auf die die Ärzte über gesicherte Internetverbindungen zugreifen können.

Fortbildungsausweis in Scheckkartenformat
Die Bayerische Landesärztekammer, die den Server testete, kündigte schon im März an, dass sie ab...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.