DIMDI und Destatis: Todesursachen richtig angeben

Autor: Presseinformation DIMDI, Foto: thinkstock

Das Ausfüllen von Totenscheinen bereitet manchmal Kopfzerbrechen. Wie man Fehler vermeiden kann, zeigt jetzt der neu aufgelegte Flyer "Todesursachen in der Todesbescheinigung". Er ist kostenfrei im DIMDI Webshop oder als Datei zum Download erhältlich.

Das DIMDI gibt den Flyer gemeinsam mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis) heraus. Er wurde jetzt grundlegend überarbeitet und präsentiert sich in neuem Design. Der Flyer soll Ärztinnen und Ärzte unterstützen, die Todesbescheinigungen ausfüllen müssen.


Mangelnde Routine kann leicht Ungenauigkeiten verursachen. Der Flyer erläutert in wenigen Schritten, wie beim Eintragen der Todesursachen vorzugehen ist. Einfach umzusetzende Hinweise und konkrete Beispiele zu häufigen Todesursachen helfen dabei, Fehler zu vermeiden.

Korrekte Todesbescheinigung ist unentbehrlich

Die Todesursachen aller Verstorbenen werden in den Statistischen Landesämtern erfasst und bearbeitet und fließen anschließend in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.