Distel senkt die Zuckerwerte

Autor: Fabian Seyfried

Geschützt von langen Stacheln, verbirgt die Mariendistel ein Mittel, der positiv auf den Zuckerhaushalt von Typ-2-Diabetikern wirkt, belegt eine neue Studie aus Teheran. Wodurch der Effekt entsteht, ist allerdings noch unklar.

Hinter der stacheligen Fassade der Mariendistel würden die wenigsten nach Linderung suchen. Doch in ihren Samen steckt eine Substanz, Silymarin genannt, die Diabetikern in Zukunft das Leben erleichtern könnte.

In der Naturheilkunde wird der Pflanzenstoff schon seit langem eingesetzt. Er soll bei Leber- und Gallenbeschwerden lindernd wirken. Auch konnte bereits eine positive Wirkung auf die Blutzuckerwerte von Ratten nachgewiesen werden. Nun veröffentlichten iranische Wissenschaftler vielversprechende Ergebnisse einer Studie an Menschen, die unter Typ-2-Diabetes leiden (Phytotherapy Research 2006; online first).

Personen, die neben ihrer normalen Therapie Silymarin erhielten, wiesen deutlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.