DKV lockt Primärärzte ins Gesundheitszentrum

Autor: Anke Thomas

Schickes Ambiente, elegante Möbel, modernste Medizintechnik inklusive einem Praxismanager, der sich um lästige Verwaltungsaufgaben kümmert. Das sind die Bonbons, mit denen die DKV Ärzten ihr neues Gesundheitszentrum schmackhaft macht. Für das erste Zentrum, das im Juni in Köln die Pforten öffnet, sucht die DKV sechs Primärärzte. Und es haben schon "reichlich" Bewerber angeklopft.

Sowohl Krankenhausärzte, denen der Stress zu groß wird, als auch niedergelassene Ärzte, die finanzielle Sicherheit suchen, haben sich bei der DKV um die Stellen (Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Gynäkologie, Pädiatrie, Zahnmedizin, Psychotherapie) beworben. Derzeit finden Auswahlgespräche statt, in denen die DKV die fachlichen und "sozialen" Kriterien der Bewerber ins Visier nimmt. Wer Erfahrung mit integrierter Versorgung bzw. vernetzten Strukturen vorweisen kann, hat bessere Karten. Denn die Ärzte im Zentrum sollen mit Fachärzten und Kliniken zusammenarbeiten, mit denen die DKV Kooperationsverträge geschlossen hat.

Die gesamte Infrastruktur, wie schicke Räumlichkeiten, "modernste"...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.