Dreier-Fixkombi erleichtert die Hochdrucktherapie

Autor: Maria Weiß

Um Hypertoniker auf den Zielwert zu bringen, braucht es oft mehr als zwei Antihypertensiva. Die Wirkstoffe Olmesartan, Amlodipin und Hydrochlorothiazid stehen jetzt auch in fixer Dreierkombination zur Verfügung, was die Therapie für die Patienten deutlich vereinfacht.

Vor allem Patienten mit hohem Risiko sollen möglichst schnell den Zielblutdruck erreichen, betonte Professor Dr. Günter Linß von der Oberhavelklinik Oranienburg. Die Erfahrung zeige, dass die meisten Hypertoniker mindestens zwei Medikamente brauchen, um den Blutdruck effektiv zu senken.


15 bis 20 % der Patienten kommen aber auch damit nicht aus. Hier sollten Ärzte nicht in „therapeutischer Trägheit“ verharren, forderte Prof. Linß.

Bereits die Zweierkombi war ein klarer Fortschritt


Schon die Zweierkombinationen von Olmesartan und HCT (z.B. Votum® plus) sowie Olmesartan und Amlodipin (z.B. Vocado®) waren eine starke Bereicherung der Therapie, sagte der Experte. Letztere Kombination sei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.