Drücken Sie sich wach!

Autor: CG

Kurze Nächte und langweilige Professoren lassen viele Studenten in der Vorlesung schläfrig werden. Dagegen hilft Akupressur.

In einem Kollektiv von 39 Studenten hatten Komplementärmediziner der University of Michigan die weckende Akupressur geprüft. Man brachte den Teilnehmern bei, die entscheidenden Punkte selbst zu drücken. Bei der einen Variante wählte man stimulierende, bei der anderen relaxierende Akupressurpunkte. Eine Probandengruppe wandte am ersten Tag das weckende, am zweiten und dritten Tag das beruhigende Verfahren an. Die andere verfuhr in umgekehrter Reihenfolge. Die Schläfrigkeit wurde jeweils mit der „Stanford Sleepiness Scale“ untersucht. Es zeigte sich, dass sich die jungen Leute nach stimulierender Akupressur signifikant weniger müde und erschöpft fühlten, heißt es in einer Pressemitteilung der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.