Drückt Liquor aufs Pankreas?

Frage von Dr. Michael Hamm,
Arzt für Allgemeinmedizin,
Weingarten:

Bei einem meiner Patient wurde vor einem Jahr ein insulinpflichtiger Diabetes mellitus diagnostiziert. Zudem wurde ein Tumor im Bereich des Dritten Ventrikels festgestellt, der das Foramen Monroi blockierte und so zum Hydrocephalus internus führte. Nach Entfernung stellte sich der Tumor histologisch als Kolloidzyste heraus. Aber nicht nur die neurologischen Störungen bildeten sich nach der Operation vollständig zurück, auch die Diabetes-Therapie konnte von Insulin zunächst auf Glibenclamid umgestellt werden. Zwischenzeitlich benötigt der Patient keinerlei blutzuckersenkende Medikation mehr. Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem Hydrocephalus internus und dem Auftreten eines insulinpflichtigen Diabetes mellitus? Wie ist zu erklären, dass sich ein insulinpflichtiger Diabetes mellitus zurückbildet?

Antwort von Professor Dr. Jürgen Beyer,
Abteilung Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen,
Medizinische Universitätsklinik Mainz:

Einen Zusammenhang zwischen einem Hydrocephalus internus und dem Auftreten eines insulinpflichtigen Diabetes mellitus gibt es nicht. Es ist viel eher an das zufällige Zusammentreffen eines eher seltenen Krankheitsbildes mit einem häufigen, wie dem Diabetes mellitus Typ 2 zu denken. Bekannt ist, dass hypothalamische Störungen das Essverhalten verändern, so dass sich durch Gewichtszunahme oder eine vorliegende Polyphagie bei latenter Neigung ein Typ-2-Diabetes entwickeln kann. Die Kolloidzyste und die neurochirurgische Begleittherapie könnten weitere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.