Durchfall im Weltraum

Autor: mic

Astronauten haben im All nicht nur mit der Technik und dem engen Raum zu kämpfen, sondern auch mit ihrem eigenen Körper – die Abwehr ist in der Schwerelosigkeit unterdrückt. Ein neues Experiment auf der Internationalen Raumstation (ISS) soll nun die Ursachen dafür klären.


Wenn Raketenstarts missglücken oder Sauerstofftanks während des Flugs im Weltall explodieren – wie bei Apollo 13 – dann gehen diese Bilder um die Welt. Ganz anders sieht es bei den kleinen Katastrophen aus: Wer interessiert sich schon dafür, ob ein Astronaut eine Erkältung hat oder unter Durchfall leidet? Die systematische Immunschwäche im Weltall ist aber ein Grund, warum längere Ausflüge in den Weltraum schnell an ihre Grenzen stoßen. Der Deutsche Astronaut Thomas Reiter wird nun auf der ISS einige Immunzellen genauer im Auge behalten.

Mitte September startet die Zellexpedition ins All – mit einer Raumfähre gelangt dann ein spezieller Behälter mit bestimmten weißen Blutkörpern, den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.