Durstgefühl

Autor: Christiane von der Eltz, Dr. Regina Schick

Foto: DurstgefühlDer Körper reguliert seinen Flüssigkeitshaushalt über die Menge der Urinausscheidung und über den Durst. Starker Durst zeigt an, dass der Körper mehr Flüssigkeit benötigt, weil die Salzkonzentration im Körper zugenommen oder das Flüssigkeitsvolumen abgenommen hat.

In seltenen Fällen kann übermäßiger Durst auch das Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung (z.B. Diabetes) sein. Alte Menschen verlieren häufig ihr natürliches Durstgefühl. Hier muss darauf geachtet werden, dass trotzdem mindestens 1,5 Liter pro Tag getrunken werden.

Häufige Ursachen

  • Starkes Schwitzen.
  • Salzhaltige Speisen.
  • Zuckerkrankheit (Diabetes).
  • Durchfall oder Erbrechen.
  • Fieber.
  • Nach hohem Alkoholkonsum.
  • Hormonstörungen.
  • Nierener...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.