E-Mail und IRC, 6. Teil

Autor: Dr. Dieter Gasser

1972 hat Ray Tomlinson die Kommunikation im damaligen kleinen akademischen Internet dramatisch erleichtert. Er erfand die E-Mail ("electronic Mail"), eine Software und ein Kommunikationsstandard, die den Austausch von Nachrichten unter den Beteiligten stark vereinfachten. Seither hat sich diese Form der Kommunikation mächtig entwickelt, jedoch nicht nur zur Freude der Benützer...

Was Ray Tomlinson 1972 schuf, war von der Idee her genial einfach. Er "elektronisierte" das Briefe Schreiben und deren Versenden per Post. Im E-Mail-Programm wählt man eine neues Blatt "Papier", schreibt seine Message, adressiert sie, geht on-line und verschickt sie. Innert kürzester Zeit ist sie im elektronischen Postfach des (oder der) Adressaten. Das Postfach steht beim Provider und muss vom Adressaten geleert werden. Mit einem Knopfdruck kann der Brief an einen oder an eine unbegrenzte Zahl von Adressaten gesendet werden. Dabei hilft nicht nur das Adressbuch mit den gespeicherten Adressaten, sondern auch die Möglichkeit, mit festen Versandlisten zu arbeiten.

Wie bei der wirklichen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.