Echsenhormon bietet Insulin-Alternative

Autor: rft

Seit Jahren Typ-2-Diabetes, das Gewicht geht nicht runter, sondern rauf. Selbst in Maximaldosis bringen orale Antidiabetika das HbA1c nicht mehr in den Zielbereich. Was tun? Gleich mit Insulin beginnen oder gibt es noch eine Alternative?

Beim Typ-2-Diabetes gehen in der Bauchspeicheldrüse immer mehr Betazellen verloren, die Folge sind postprandiale Blutzuckerspitzen, das HbA1c steigt ebenso wie das Gewicht der ohnehin schon adipö<discretionary-hyphen />sen Patienten. Eine Insulintherapie würde die Pfunde in der Regel nur noch mehr steigern. Mitursache für die schlechte Blutzuckerkontrolle ist ein Mangel an Darmhormonen, den Inkretinen, sagte Dr. Gerhard <forced-line-break />Klausmann, Internist und Diabeto<discretionary-hyphen />loge in Aschaffenburg, beim CME-Fo<discretionary-hyphen /><discretionary-hyphen />rum Medizin aktuell. Doch hier biete sich ein neuer Therapieansatz. Das Inkretin GLP-1 (Glucagon-like Peptide-1) ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.