ED-Tablette ist Beziehungskitt

Autor: mt

Wenn es bei ihm im Bett nicht so richtig funktioniert, resultieren nicht selten Beziehungsprobleme. Wird die erektile Dysfunktion (ED) mit einem PDE-5-Hemmer therapiert, bessert sich nicht nur das Sexualleben, sondern oft wird die Partnerschaft insgesamt wieder stabiler.

Wie die Firma Lilly mitteilt, wurde diese These in einer internationalen Studie bestätigt. 1900 Männer mit erektiler Dysfunktion erhielten Tadalafil (Cialis®). 19 % der Männer, die den PDE-5-Hemmer ein Jahr genommen haben, hatten initial Beziehungsprobleme angegeben. Nach Ablauf der zwölf Monate knirschte es nur noch bei 4 % in der Partnerschaft. Das Resultat ist kongruent mit der Erfahrung des Andrologen Professor Dr. Hartmut Porst aus Hamburg, nach der Patienten ihre Beziehung als weniger problematisch wahrnehmen, wenn sie mit ihrer ED-Therapie zufrieden sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.