Eichung in der Abenddämmerung

Autor: DFG

Man schätzt, dass Milliarden von Singvögeln zweimal im Jahr auf grosse Reise gehen. Dabei

 

navigieren sie mit erstaunlicher Präzision. Doch wie

 

gelingt Ihnen das?

Aus früheren Experimenten wurde nicht klar, wie sich des nachts fliegende Singvögel orientieren. Das Experiment eines Oldenburger Biologen hat diese Frage wahrscheinlich beantwortet. Das Experiment bestätigte die Hypothese, dass sich die Vögel eines magnetischen "Kompasses" bedienen. Dieser ist jedoch nicht fest auf das nordsüdliche Magnetfeld ausgerichtet, sondern wird bei Sonnenuntergang geeicht. Das jedenfalls ist die Schlussfolgerung aus folgendem Experiment: Nordamerikanische Catharusdrosseln wurden nachts aus einem Käfig entlassen, der bei Sonnenuntergang unter einem nach Osten gerichteten Magnetfeld ausgesetzt war.

Anstatt nach Norden flogen die Vögel gegen Westen weg. Per...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.