Eigene GOÄ-Positionen exklusiv nur für Hausärzte geplant

Autor: Detmar Ahlgrimm

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat offenbar einen Entwurf einer neuen GOÄ praktisch fertig. Die wird zwar nicht über Nacht in Kraft treten. Da aber einige gerade für Hausärzte interessante neue Positionen bzw. Änderungen geplant sind, stellen wir Ihnen schon mal einige der Ideen vor.

 

Auf der Messe Medizin 2010 in Stuttgart berichtete Peter Gabriel, Geschäftsführer der Privatärztlichen Verrechnungsstelle Südwest, von den Grundzügen der GOÄ-Kalkulation. Für die Bewertung der Leistungen nehme die BÄK zunächst eine betriebswirtschaftliche Basisbewertung der einzelnen Leistungen vor, die dann unter medizinischen Aspekten modifiziert werde.

Qualifikation und Qualität berücksichtigt

Eine solche Modifikation diene z.B. der Berücksichtigung des besonderen Aufwandes bei der Qualifikation für bzw. Qualitätssicherung der ärztlichen Leistung, von Einflüssen bei der Leistungserbringung (intellektuelle Anforderung, physische Anstrengung, psychische Belastung) und eines besonderen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.