Einladung zum Anschwärzen

Autor: AT

Und wieder gibt ein neues Internetportal Patienten die Möglichkeit, Ärzte zu bewerten. Ins Leben gerufen haben es Privatleute, quasi als "Hobby" der Familie. Patienten (oder neidvolle Kollegen) können hier ihren Rachegelüsten unkontrolliert freien Lauf zu lassen.

Sicher hat die Familie, die hinter dem Internetauftritt steckt, sich nichts Böses bei ihrem "Projekt" gedacht. Das Ziel der Arztbewertung sei, "den Verbraucherschutz und die Transparenz im Gesundheitswesen" zu erhöhen. Auf die Idee sei man gekommen, als anlässlich eines Umzuges "neue" Ärzte gebraucht wurden. Bei näherem Hinsehen erscheint das Projekt jedoch zweifelhaft und wirkt wie ein trauriges Beispiel dafür, wie leicht im Internet Missbrauch möglich ist. Und da die Anbieter mit Pressemitteilungen auf sich aufmerksam machen, dürfte das Internetportal seine Besucher finden.

Per Mausklick Noten verteilen

Wer einen Arzt sucht, gibt bei www.checkthedoc.de einfach die gewünschte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.