Einmal täglich einnehmen – nur wann?

Autor: ara

Bestimmte Medikamente zur täglichen Einmalgabe wirken besser, wenn man den Einnahmezeitpunkt optimal wählt, andere haben weniger Nebenwirkungen. Aber wissen Sie, welche Arzneimittel wann eingenommen werden sollten und bei welchen das keine Rolle spielt?

Das zunehmende chronopharmakologische Wissen schlägt sich leider nur selten in der Packungsbeilage nieder. So bleibt es meist dem verordnenden Arzt überlassen, was er seinem Patienten rät. Chinesische Kollegen haben nun für eine Reihe häufig eingesetzter Pharmaka die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

NSAR sechs Stunden vor dem Schmerzgipfel

Beim Einsatz von NSAR beispielsweise lohnt es sich, den Patienten genau zu befragen, wann seine Schmerzen am schlimmsten sind. Die analgetische Effektivität lässt sich nämlich im Vergleich zur beliebigen Einnahme um bis zu 60 % steigern, wenn er die Tabletten sechs Stunden vor dem Schmerzgipfel schluckt. Patienten mit empfindlichem Magen sollten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.