Einmal täglich in die Agranulozytose ...

Autor: rft

„Einmal in der Woche nehmen“, hatte der Hausarzt seinem 77-jährigen Rheumatiker noch eingeschärft. Aber der verzehrte die 10-mg-Dosis täglich – ein lebensgefährlicher Irrtum.

Nach zwölf Tagen übertriebener Rheumatherapie entwickelte der ältere Herr verdächtige Schleimhautulzera. Eine Agranulozytose? Schwere Leukopenie und Thrombopenie bestätigten den Verdacht. Aber der Patient hatte Glück: Mithilfe eines Breitspektrumantibiotikums plus Granulozyten-stimulierendem Faktor (GCSF) erholte er sich innerhalb von zwei Wochen vollständig.

Häufig sind es aber nicht die Patienten, sondern Klinikärzte, die Fehler machen: Sie halten in ihrer Verordnung nicht explizit fest, das Medikament nur einmal pro Woche zu geben. Die Schwestern tragen es dann täglich in die Kurve ein und schon ist es passiert. Allein vier solcher Fälle aus den Jahren 1998 bis 2007 stellt Professor Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.