Eltern kleben, Arzt kratzt

Autor: Rd

Vor dem Entfernen von Dellwarzen mit Kürette oder gebogener Pinzette hat sich eine Lokalanästhesie mit Lidocain-Prilocain-Creme (Emla®-Creme) bewährt.

Diese soll möglichst eine Stunde vor dem Eingriff unter Folien-Okklusion erfolgen. Leider reichen die der Packung beigefügten Spezial-Pflaster für verstreute Mollusken meist nicht aus. Hier kann ersatzweise aber auch handelsüblicher Tesafilm verwendet werden, schreibt Privatdozent Dr. Jürgen Kreusch aus Lübeck in der "Pädiatrischen Praxis". Er überlässt den Eltern die Vorbereitung ihrer Sprösslinge zu Hause und entfernt die Dellwarzen dann ein bis zwei Stunden später in der Praxis, was von den Kinder problemlos toleriert wird.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.