Empfehlungsgrad für Bisphosphonate bei Brustkrebs erhöht

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann, Foto: wikimedia / Lord of Konrad

Aufgrund neuer Daten empfiehlt die AGO Mamma den Einsatz der Bisphosphonate bei der Tumortherapie induzierten Osteoporose jetzt mit Doppelplus. Der Rank-Ligand-Antikörper Denosumab erhielt das Doppelplus nur für die Behandlung.

Für beide Substanzen wurde in Phase-III-Studien ein osteoprotektiver Effekt bei Patientinnen mit frühem Mammakarzinom gezeigt, berichtet Privatdozent Dr. med. Michael Lux, Universitätsklinikum Erlangen. Die Datenlage für die Bisphosphonate scheint etwas härter zu sein.


So hatte das Update der ZO-FAST-Studie zum adjuvanten Einsatz von Zoledronsäure bei Patientinnen mit frühem Mammakarzinom gezeigt, dass das Bisphosphonat osteoprotektiv wirkt und die Knochenmasse weiter aufbaut, wenn es von Anfang an zusätzlich mit dem Aromatasehemmer Letrozol eingesetzt wird.

Zwei Substanzen für den adjuvanten Einsatz beim Mamma-Ca

Im Kontrollarm hatten die Patientinnen die Zoledronsäure erst erhalten, als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.