Endocannabinoide blocken

Autor: ate

Mit Rimonabant, einem Hemmstoff der Endocannabinoide, lässt sich erfolgreich abspecken.Um die einmal erzielte Gewichtsreduktion zu erhalten, muss jedoch längerfristig behandelt werden.

 

In der RIO*-Europe-Studie wurden rund 1500 Patienten mit einem BMI von mindestens 30 oder von mehr als 27 plus Begleiterkrankungen wie Dyslipidämie und Hypertonie behandelt. Von denjenigen, die 20 mg/d Rimonabant erhielten und die Studie abschlossen, nahmen 60 % mehr als 5 % ihres ursprünglichen Gewichts ab. In der Plazebogruppe erreichten dies dagegen nur 23 %, berichtete Professor Dr. Hans Hauner vom Klinikum rechts der Isar in München bei einer Pressekonferenz des Unternehmens Sanofi-Aventis anlässlich des Internistenkongresses.

Blutfette profitieren
Das HDL-Cholesterin erhöhte sich in der Verumgruppe um 28 % (vs. 17 % unter Plazebo), der Triglyzeridwert verringerte sich um 9 % (vs. 6 %)....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.