Epiglottitis sucht Erwachsene heim

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Seit zwei Tagen klagt der 58-Jährige über Halsschmerzen, Heiserkeit und Fieber. Dass dahinter eine Kinderkrankheit steckt, wird erst im Röntgenbild sichtbar.

Der Mann zeigt weder Stridor noch sonstige Atemprobleme oder vermehrten Speichelfluss, auch die oropharyngeale Untersuchung bringt nicht weiter. Schließlich führen die Kollegen eine Weichteilaufnahme des Halses durch und entdecken das „Daumenzeichen“ als Hinweis auf eine vergrößerte und ödematöse Epiglottis im Sinne einer akuten infektiösen Entzündung.

58-Jähriger landete auf der Intensivstation

Der Patient bekam umgehend eine intravenöse Antibiotikatherapie, die nachfolgende fiberoptische Laryngoskopie bestätigte die Diagnose. Wegen der Gefahr einer respiratorischen Obstruktion wurde der 58-Jährige anfangs intensivmedizinisch überwacht. 


Seit der flächendeckenden Immunisierung gegen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.