Erbrechen bei Kindern

Erbrechen tritt bei Kindern häufiger auf, wenn sie zum Beispiel zu viele Süßigkeiten gegessen haben oder auch, wenn sich ein Magen-Darm-Infekt anbahnt.

Dann kommt zu dem Erbrechen häufig etwas später auch Durchfall hinzu. Ähnlich wie beim akuten Durchfall, ist es auch beim Erbrechen sinnvoll, zunächst einige Stunden nur schluckweise, leicht gekühlten Tee zu geben, der mit etwas Salzlösung vom Arzt angereichert ist. Wenn Ihr Kind noch in der akuten Phase ist, in der es sich oftmals hintereinander übergeben muss, wird es zu Recht jegliche Flüssigkeits- oder Nahrungszufuhr verweigern. Der nachfolgende allmähliche Nahrungsaufbau erfolgt wie bei Durchfall.

Dr. med. Ursula Keicher

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.