Erektion verbessern und Prostata beruhigen

Autor: Ulrich Abendroth

Zwei Männerleiden mit einem Präparat behandeln – mit Tadalafil ist das jetzt möglich. Die bislang nur bei der erektilen Dysfunktion eingesetzte Substanz erhielt in der täglichen 5-mg-Dosierung auch die europäische Zulassung zur Therapie beim benignen Prostatasyndrom.


Männer mit benignem Prostatasyndrom (BPS), die unter Lower Urinary Tract Symptoms (LUTS) leiden, haben vielfach sexuelle Dysfunktionen, berichtete Professor Dr. Lothar Weißbach vom Zentrum für Männergesundheit an der Berliner MeoClinic. Mit zunehmender Ausprägung der Symptomatik nimmt die Frequenz sexueller Aktivitäten stark ab.


Nach Studiendaten haben 50- bis 59-Jährige ohne LUTS neunmal im Monat Sex, Gleichaltrige mit starken Symptomen nur fünfmal. Und mit zunehmendem Alter sinkt die Frequenz weiter. Umgekehrt haben sieben von zehn Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) auch Prostata­beschwerden. Professor Dr. ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.