Erfolgsstrategien gegen den Sudeck

Autor: kß/CG

Schmerzbekämpfung und physikalische Therapie sind die wichtigsten Waffen gegen das Sudecksyndrom.

 

Doch welches Analgetikum wählt man? Wann muss der Physiotherapeut die kranke Extremität bewegen, und wann soll er bloß die Finger davonlassen? Genaue Regieanweisung gibt die Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation.

Nach Schädigung von Weichteilgeweben und Knochen oder längerer Ruhigstellung einer Extremität kann es zum Morbus Sudeck kommen - auch komplexes regionales Schmerzsyndrom genannt. Charakteristisch ist ein anhaltender Schmerz mit motorischen, autonomen und sensorischen Störungen. In ihrer Therapierichtlinie gibt die Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation Empfehlungen, wie sich die abnorme Reaktion des sympathischen Nervensystems durchbrechen lässt.

Analgesie durchbricht Teufelskreis

Um gegen die zerstörerische Allianz von Schmerz und Funktionsstörung einzuschreiten, muss in jedem Stadium der Erkrankung unbedingt eine wirksame analgetische Behandlung erfolgen. Diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.