Erhöhte Leberwerte gekonnt abklären

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Erhöhte Leberwerte gehen mit einer erhöhten Mortalität einher. Eine systematischer Vorgehensweise hilft bei der Einschätzung der veränderten Laborwerte.

Bei der orientierenden Bestimmung der Leberparameter finden sich häufig erhöhte Transaminasen. Wie gehen Sie jetzt vor? Unnötig durch die diagnostische Mühle drehen wollen Sie den Patienten nicht – aber auch keine wichtige Krankheit übersehen.


Erhöhte Leberwerte bedeuten erhöhte Sterblichkeit. Studiendaten zufolge geht eine um bis zu zweifach erhöhte ALT mit einem um 21 % gesteigerten Sterberisiko einher. Noch höhere Werte lassen das Todesrisiko sogar um 59 % klettern, erklärte Professor Dr. Jörg Petersen vom Leberzentrum an der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg auf der Viszeralmedizin 2012* .

Fettleber häufiger als Zirrhose und Hepatitis

Erwartungsgemäß stecken hinter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.