Erkältungsviren machen dick

Autor: Fabian Seyfried

Ein weit verbreitetes Virus kann im Menschen Fettzellen entstehen lassen. Ein Freispruch für Übergewichtige? Vermutlich nicht - aber immerhin eine zusätzliche Erklärung für die zunehmende Zahl der Beleibten, meinen die Forscher, die den Erreger untersuchten.

Früher kannte man das Adenovirus-36 nur als Auslöser von Atemwegs- und Augenerkrankungen. Dann fiel auf, dass stark übergewichtige Menschen häufiger von dem Erreger befallen waren als schlanke Personen. Nun konnten Wissenschaftler der Louisiana State University zeigen, dass das Virus tatsächlich den Fettstoffwechsel des Menschen beeinflusst: Von ihm befallene Stammzellen wandeln sich in Fettzellen um, erklärte die Leiterin der Studie, Magdalena Pasarica, auf der 234. Jahrestagung der American Chemical Society in Boston.

Die Forscher hatten Stammzellen aus menschlichem Fettgewebe gewonnen. Die Hälfte der Zellen infizierten sie mit dem Adenovirus. Nach einer Woche hatten sich die meisten der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.