Erkennen Sie den Hautkrebs?

Autor: Rd

Hausärzte können Hautkrebs nur schwer erkennen, selbst bei ausgeprägten Befunden liegen sie häufig falsch, behaupten italienische Kollegen. Sollten sie etwa Recht haben?

Insgesamt 625 italienische Hausärzte in Ancona und Macerata bekamen einen Umschlag mit Multiple-Choice-Fragen zu sieben klinischen Fällen mit vier Bildern und der Bitte, diese beantwortet zurückzuschicken. Bei den abgebildeten Hauttumoren handelte es sich um eine seborrhoische Warze, ein Melanom, ein Basaliom und ein Spinaliom. Die 288 Kollegen, die sich dem Test stellten, waren im Durchschnitt knapp 45 Jahre alt, blickten auf 17 Jahre klinische Erfahrung zurück und betreuten im Mittel 115 dermatologische Fälle pro Jahr. Allerdings gab jeder dritte von vornherein zu, sich bei der Beurteilung von krebsverdächtigen Hautläsionen nicht wirklich sicher zu sein.

Beim schwarzen Krebs am sichersten

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.